CASHEW IN ROHKOST-QUALITÄT

Cashews in Rohkostqualität- das ist die Königsform der Cashew- Verarbeitung.

Wir haben uns entschlossen, uns auf die Rohkostverarbeitung zu konzentrieren.

Aber was heißt das:

Fangen wir mit der Umwelt an: Die kalte Verarbeitung der Cashewnüsse erfordert kein Feuer bei der Verarbeitung. Das heißt: saubere Luft für die Arbeiter/ innen-  und die reiche Tier und Pflanzenwelt  um unsere Firma....

hier ein Blick aus dem Bürofenster und um die Firma herum:

Wie ernten unsere Kooperationspartner:

Die Cashewnüsse werden von März bis Ende April geerntet.

Nach dem Ernten werden die Nüsse von den Früchten getrennt, getrocknet und in Säcke gefüllt und zu uns in das Lager gebracht.

So sehen die Nüsse aus.

Angekommen im Lager werden die zu knackenden Nüsse mehrere Stunden in die Sonne zum trocknen gelegt. Dabei müssen wir darauf achten, dass die Temperatur der Nüsse nicht über 40 Grad geht. Das bedeutet, dass die Nüsse immer wieder bewegt werden müssen.

Durch die Sonneneinwirkung wird das Öl in den Schalenwänden verdickt und die Nüsse sind leichter zu knacken.

 

Dann werden die Nüsse in unserer Verarbeitungshalle geknackt.

Um 1 Kilo Cashewkerne zu bekommen müssen ca. 3,5 Kilo Nüsse geknackt werden.

Erst werden die Nüsse der Größe nach sortiert, dann geknackt, im die oberen Verarbeitungsräume gebracht und dort werden die Häutchen um den Kern  entfernt. Dann werden die Nüsse noch einmal auf Bambusmatten in der Sonne getrocknet...die Sonnenbestrahlung neutralisiert auch die letzten Reste des Cashewöls und macht die Cashewkerne knackig- jetzt haben wir Rohkost Cashewkerne vom Feinsten......nun werden sie noch einmal nach Größe sortiert und direkt vakuumverpackt- und dann direkt zu uns und von uns zu Ihnen geliefert.

 

Cashew - Eine besondere Frucht:  Infos/ Rezepte, Tipps und Links

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Cashewkern ist der innere Kern der Cashewnuss. Cashewkerne zeichnen sich durch einen hohen Nährwert aus.

 

Der Cashewkern ist:

             - Proteinreich

             - Reich an ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren

             - Enthält Tryptophan, welches vom menschlichen Körper in Glückshormone (Serotonin) umgewandelt wird

             - Enthält Magnesium, Eisen, Zink, Kalium, Phosphor

            - Enthält die Vitamine B1, 2, 5, 6, und 9

            - Cashewkerne ersetzen dem Vegetarier das Fleisch, dem Veganer und den Menschen mit Laktoseallergie die Milch. Cashewkerne werden zu Mus, Milch und Creme verarbeitet, in Süßspeisen, in der asiatischen Küche verarbeitet, und sind wahre Kraftpakete für Sportler und Rekonvaleszente.    

                                 Sie schmecken nicht nur wunderbar sondern sie sind kleine Wunder!

Dieser Kern ist von einer dicken Schale umhüllt, die reichhaltig an Öl ist. Allerdings ist dieses Öl nicht zum Verzehr geeignet, da es gesundheitsschädlich ist.

Da das Öl aber sehr hochwertig ist und fast rückstandsfrei verbrennt, ist es in der Industrie sehr begehrt, z.B. für Bremsbelege von Flugzeugen und als Kerosin,  als Imprägniermittel und zu Lacken verarbeitet.

Daher verkauft man die Schalen gesondert.

Wegen der gesundheitsschädlichen Wirkkung des Schalenöls, ist bei der Entferung der Schale besondere Sorgfalt geboten.

Es wirkt ätzend und sollte nicht mit der Haut in Berührung kommen. Daher ist es uns wichtig, dass wir Maschinen zum knacken dieser Nüsse benutzen.  Dadurch schützen wir die Gesundheit unserer Arbeiter.

 

 

 

Die Cashewnuss wächst aussen an der Cashewfrucht.

Bei dieser handelt es sich eigentlich um den verdickten Stiel, der aber essbar und sehr schmackhaft ist. Die Cashewfrucht wird roh gegessen, aber auch zu Marmelade, Wein oder Schnaps verarbeitet.

In Goa stellt man den sogenannten Feni-Schnaps her, in Mosambique hat man sich auf Cashew-Wein spezialisiert.

 

 

TIPS, LINKS UND TRICKS

 

Cashewmus selbstgemacht:

https://www.youtube.com/watch?v=bzoQ9Z3VjD0

 

unser Geheimtip um mit gutem Gewissen Abends zu knabbern oder als originelles Mitbringsel auf eine Party:

rösten Sie in der Pfanne eine Zwiebel in ein bisschen Sonnenblumenöl, Cashews dazu geben und leicht anrösten, mit Salz und eventuell ein bisschen Zucker würzen- soooooo lecker als Snack zwischendurch!